Fin Amor  /  Estampie, Die Stimme des Mittelalters


Musik zwischen Liebe, Sehnsucht, Leidenschaft und dem rauen Nordwind







medieval.org | discogs.com | worldcat.org
Warner Strategic Marketing 0927 43824-2

2002









1. Fol é a desmesura   [3:19]   ALFONSO X el SABIO | CSM  149

2. Hanter dro   [4:18]   trad. Bretonisch

3. Bluomenrot   [3:15]   König KONRAD der JUNGE | Ich fröi mich manger bluômen rot

4. Summerwunne   [5:17]   Dietmar von AIST | So wol dir, sumerwunne!

5. Sancte sator   [3:13]   Anon., 8th c. | Sancte sator suffragator

6. Floret silva   [4:01]   Anon., Carmina Burana | CB  149

7. Swa tac   [3:46]   Konrad von WÜRZBURG | Swa tac erschinen sol zwein liuten

8. Exiit diluculo  [2:46]   Anon., Carmina Burana | CB  90

9. A la fontana  [4:05]   MARCABRU | A la fontana del verger

10. Frauenlobs anckelwyse  [5:30]   FRAUENLOB | Ich sach in einen garten gan

11. Estampie  [4:37]   Michael Popp

12. Fin amor  [3:13]   Guillaume de MACHAUT | Loyauté, que point ne delay

13. Wessobrunner gebet  [3:29]   Anon., 9th c. | Dat gafregin ih mit firahim firiuuizzo meista









Estampie
Stimme des Mittelalters

Gesang: Sigrid Hausen/Syrah, Cornelia Melián, Gerlinde Sämann

Chor: Tobias Schlierff, Johann Bengen, Heribert Haider, Marcus Schmidl, Ernst Schwindl, Michael Popp

Michael Popp — Oud, Saz, Tar, Fidel, Schalmei, Tanbur, Cornamuse
Ernst Schwindl — Nickelharpa, Organistrum, Portativ
Cas Gevers — Posaune, Zug Trompete
Uschi Laar — Harfe
Sascha Gotowtschikow — Percussion
Jurgen W. Lang — Flöte
Sigrid Hausen/Syrah — Flöte



Konzeption: Michael Popp
Aufgenommen und gemischt im Sator Tonstudio, München,
von David Young (August bis September 2001)

Produziert von David Young









Fin Amor
Musik zwischen Liebe, Sehnsucht, Leidenschaft und dem rauen Nordwind

In «fin amor» bringt Estampie den mittelalterlichen Norden zum Klingen. Inspiriert von keltischer Liebesdichtung und bretonischen Tänzen führen die Musiker ihre charakteristische schwungvolle Interpretation von Mittelaltermusik fort. Estampie präsentiert sich dabei mit einer unverwechselbaren Klangsprache, die von lyrisch sehnsuchtsvollen Liebesliedern bis zu kraftvoll und komplex arrangierten Instrumentalstücken reicht.

Der faszinierende Klang original mittelalterlicher Instrumente wie Portativ, Ud, Fiedel oder Organistrum ist das tragende Fundament der spielerischen Energie des Ensembles. Darüber erweckt die facettenreich schillernde Stimme der Sängerin Syrah (Sigrid Hausen) den Zauber vergangener Epochen.

Diese Musik ist modern und dennoch authentisch. Ähnlich wie es dem Buchautor Umberto Eco in "Der Name der Rose" gelang, gegenwärtige  gesellschaftliche Hintergründe einzubinden und doch ein rein mittelalterliches Szenario zu beschreiben, spielen Estampie mit modernen Einflüssen in ihrer Musik. Dank eines fundierten Hintergrundwissens ist es für die Musiker ein Leichtes, die Tradition der Troubadoure und Minnesänger fortzuführen. So verbindet das Ensemble in «fin amor» keltische Urformen und Musik aus anderen Kulturen mit Eigenkompositionen zur Mittelaltermusik des 21. Jahrhunderts.











sonusantiqva.org

The Web SonusAntiqva
inicio home